Beglaubigungen

Was Sie wissen sollten


Beglaubigung von Schriftstücken:

Nach § 91 Landesverwaltungsgesetz (LVwG) ist jede Behörde befugt, Abschriften von Urkunden, die sie selbst ausgestellt hat, zu beglaubigen. Darüber hinaus darf mit Ausnahme von Personenstandsurkunden nur beglaubigt werden, wenn die Urschrift von einer Behörde ausgestellt ist oder die Abschrift zur Vorlage bei einer Behörde benötigt wird. Mitgebracht werden muss zum Vergleich das Original. Die Gebühren richten sich nach der jeweiligen örtlichen Gebührensatzung.

Beglaubigungen von Unterschriften:

Nach § 92 Landesverwaltungsgesetz (LVwG) sind durch Verordnung bestimmte Behörden befugt, Unterschriften zu beglaubigen, wenn das unterzeichnete Schriftstück zur Vorlage bei einer Behörde benötigt wird. Eine Unterschrift ist nur zu beglaubigen, wenn sie in Gegenwart der oder des beglaubigenden Bediensteten vollzogen wird. Die Gebühren richten sich auch hier nach den jeweiligen örtlichen Gebührensatzungen.

Abteilung Sicherheit und Ordnung 32-3
Herr Ralf Carstens
Telefon: 04624/72-35
E-Mail: ralf.carstens@kropp-stapelholm.de

  • November 2017

    Ausgabe
    November 2017
    PDF, 8,0 MB

Veranstaltungstipps

Tetenhusen Wohlde Dörpstedt Groß Rheide Börm Bergenhusen Norderstapel Süderstapel Erfde Tielen Alt Bennebek Klein Bennebek Kropp Klein Rheide Meggerdorf